Zweiradmechaniker
  Startseite / Zweiradmechaniker

Mal mit, mal ohne Motor

zweiradmechanikerDer Zweiradmechaniker – seit dem 1. November 2014 Zweiradmechatroniker - ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in Deutschland. Die Ausbildung in Industrie oder Handwerk dauert jeweils dreieinhalb Jahre.

Zweiradmechaniker warten, reparieren und fertigen Ersatzteile für motorisierte bzw. nichtmotorisierte Zweiräder und Spezialfahrzeuge wie z.B. Rollstühle, aber auch Gartengeräte und Nähmaschinen. Dabei umfasst die Ausbildung neben der Mechanik auch die Fahrzeugelektrik. Sie beraten Kunden, beschaffen, präsentieren und verkaufen Waren und Dienstleistungen.

Nach einer Umstrukturierung des Zweiradmechanikerhandwerks im Jahr 1999 wird der Beruf in zwei Bereiche aufgeteilt:

Die Zweiradmechaniker-Fachrichtung Motorradtechnik beschäftigen sich mit motorisierten Zweirädern und prüfen über die genannten Aufgaben hinaus Motoren – in der Regel Verbrennungsmotoren und Elektromotorbetriebene.

Die Zweiradmechaniker-Fachrichtung Fahrradtechnik konzentrieren sich auf motorisierten Zweirädern bzw. solchen mit Verbrennungsmotoren Saxonette (Fahrrad) als auch elektrobetriebenen Hilfsmotoren (E-Bikes), die mit Elektromotoren ausgestattet sind – und stellen gegebenenfalls auch Komplettfahrzeuge aus Einzelkomponenten her.

Historisch ist der Beruf des Zweiradmechanikers eng mit der Nähmaschinentechnik verknüpft, da die Zweiradindustrie aus Nähmaschinenfabriken entstand, was sich in der heute noch geläufigen Bezeichnung „Fahrrad- und Nähmaschinenöl“ für das gemeinsam benutzte Schmiermittel niederschlägt. 

Kontakt

Handwerkerkreis Erkrath e.V.
c/o Axel Nölling
Rathelbecker Weg 13
40699 Erkrath

Tel. 0211-24 32 03
service@handwerker-erkrath.de
www.handwerker-erkrath.de

Das Handwerk

handwerk

Förderer & Sponsoren

Deutsche Bank Goebel Kreissparkasse Düsseldorf Logo mbe Stadtwerke Erkrath

Entdecken Sie unsere » Bildergalerien.