Vom Praktikum zur Ausbildung
  Startseite / Ausbildung / Vom Praktikum zur Ausbildung

Die Kooperation zwischen den Erkrather Schulen und dem Handwerkerkreis Erkrath e.V. ist seit langer Zeit ein Standbein der Nachwuchsgewinnung für die Betriebe. Durch praxisbezogenen Unterricht – etwa Physik beim Elektrotechnikmeister – bekommen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick, was „Handwerker“ als Beruf überhaupt bedeutet.

Deshalb machen viele ihr vorgeschriebenes Schulpraktikum auch in einem der ansässigen Betriebe. „Mittlerweile legen wir auch hier viel Wert auf die Bewerbung.“ so Rico Blümchen, der jedes Schuljahr Praktikumsplätze in seinem Sanitär und Heizungsbaubetrieb anbietet. „Im Berufsleben muss man sich auch präsentieren, und bei der Bewerbung auf eine Praktikumsstelle kann man das hervorragend trainieren.“ So wird auch für eine Praktikumsstelle eine ordentliche Bewerbungsmappe mittlerweile mehr als gerne gesehen.

Wertvolle Erfahrungen

Vorbei sind auch die Zeiten, in denen die Lehrer für ihre Zöglinge bei den Betrieben anrufen. „Auch die Eltern sollten das nicht unbedingt tun, denn sie stehen während des Praktikums ja auch nicht auf der Baustelle daneben.“, empfiehlt Malermeister Axel Nölling. So wird ein Berufspraktikum auch zu einer Erfahrung über den eigentlichen Beruf hinaus.

Berufspraktikum als Orientierungsmöglichkeit

Auch Menschen, die bereits die Schule abgeschlossen haben und noch unsicher sind, welchen Beruf sie ergreifen wollen oder sich aus welchen Gründen auch immer neu orientieren möchten, legt der Handwerkerkreis Erkrath e.V. ein Praktikum nahe. „Hierbei können sowohl Zeiträume als auch Verwendungsmöglichkeiten individuell mit den Betrieben vereinbart werden.“, erklärt der erste Vorsitzende Axel Nölling. Allerdings empfiehlt er, mindestens zwei Wochen am Stück das Praktikum zu absolvieren, um einen genauen Einblick in den jeweiligen Beruf zu bekommen.

Nach erfolgreichem Praktikum geschieht es nicht selten, dass Praktikant und Ausbilder sich wieder begegnen – dann aber als Lehrling und Chef und somit als Kollegen, die gemeinsam dafür sorgen, ihren Kunden gerecht zu werden.

Kontakt

Handwerkerkreis Erkrath e.V.
c/o Axel Nölling
Rathelbecker Weg 13
40699 Erkrath

Tel. 0211-24 32 03
service@handwerker-erkrath.de
www.handwerker-erkrath.de

Das Handwerk

handwerk

Förderer & Sponsoren

GoebelKreissparkasse DüsseldorfStadtwerke Erkrath

Entdecken Sie unsere » Bildergalerien.